Bitte geben Sie einen Suchbegriff mit min. 3 Zeichen ein.
Sanierung Rubner Holzbau Salo  Restaurierung
Rubner Holzbau_Franco Coccagna

Restaurierung des städtischen Museums

Saló (I)

Das MuSa „Museum Saló“ befindet sich in den Räumen der Kirche und des Internats Somasco vom Heiligen Orden von Santa Giustina, gegründet im Jahre 1587.

Das ehemalige Kloster des Ordens der Somasker aus dem 17. Jahrhundert, welches auch bereits als städtisches Internat von Salò und später als Sitz der Nationalgarde der faschistischen Republik von Salò verwendet worden war, konnte dank der Zusammenarbeit von privaten und öffentlichen Körperschaften zum Museumszentrum von Salò umgebaut werden. In diesem Zentrum sind ein Museum für Archäologie, ein Museum zur Geschichte der Saiteninstrumente (mit der Rekonstruktion der Werkstatt des Gasparo von Salò, dem Erfinder der Violine) und eine Austellung zur Militärgeschichte mit Gegenständen aus napoleonischer Zeit und aus der Zeit des dritten Unabhängigkeitskrieges beheimatet.
Planer
Architekt:
Paisia
Bildmaterial
Fotograf:
Franco Coccagna
Technische Infos
Fertigstellungsjahr: 2010
Bauweise:
Leimträger 60,5 m²
Dachfläche: 1.100 m²
Ausführender Betrieb
Wir verwenden Cookies um Informationen zum Navigationsverfahren der Nutzer zu sammeln sowie zur Erleichterung der Bereitstellung unserer Dienste. Weitere Informationen und wie Sie Cookies deaktivieren können finden Sie hier. Indem Sie mit der Navigation fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu.
Weitere Informationen Akzeptieren